Neue SPACCER Erfahrung für die Nutzer eines Jeep Compass Facelift

Die Firma SPACCER machte das Unmögliche möglich und entwickelte Höherlegungen, die die Geländegängigkeit des Jeep Compass Facelift noch besser als sie schon ist, machen. Erreicht wird dieser Effekt dadurch, dass die Vorrichtungen die Bodenfreiheit um bis zu 4,8 cm steigern. Für die Unterbringung der Höherlegungen braucht der Nutzer nichts aus dem Auto auszubauen. Das liegt daran, dass die Höherlegungen wahlweise unterhalb der Federn oder oberhalb dieser eingelegt werden. Da die Veränderungen an dem Auto deswegen minimal bleiben, sind Probleme beim Bestehen von zum Beispiel TÜV praktisch ausgeschlossen. Dafür aber profitiert der Käufer der Vorrichtungen davon, dass sie die Geräusche des Fahrwerks effektiv reduzieren. Darüber hinaus erzeugen die Höherlegungen keine eigenen Geräusche, sodass der Autobesitzer das gesunkene Lärmniveau im Wageninneren genießt. Darauf aber werden seine Vorteile bei der Nutzung der SPACCER-Vorrichtungen nicht beschränkt sein.

Zusätzliche Vorzüge der Höherlegungen

Dank ihrer idealen Passgenauigkeit, die aus individueller Anfertigung resultiert, beschädigen sie die Konstruktion des Pkws nicht. Auch selbst unterliegen sie keinem Verschleiß, weil diese Vorrichtungen aus einer speziellen Aluminiumsorte bestehen. Da Aluminium dazu noch nicht rostet, entfallen für den Käufer der Höherlegungen sämtliche Wartungs- und Reparaturkosten, ganz gleich, ob er die 1,2-, 2,4-, 3,6- oder die größte 4,8-cm-Variante gewählt hat. Daher wird sich der Kauf der Vorrichtungen für alle Besitzer eines Jeep Compass Facelift rentieren.